Verfassungsgerichtshof - Höchstgericht wies Beschwerde gegen Jagdgesetz ab

Verfassungsgerichtshof – Höchstgericht wies Beschwerde gegen Jagdgesetz ab



Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat eine Beschwerde des burgenländischen Jagdverbandes gegen das im März 2021 beschlossene neue Jagdgesetz abgewiesen. Der Verband wollte sich damit gegen seine im Gesetz festgeschriebene Abschaffung mit Jahresende starkmachen. Das Urteil müsse man nun aber zur Kenntnis nehmen, bestätigte der Landesjagdverband am Dienstag auf APA-Anfrage einen Bericht des ORF Burgenland.

Der Jagdverband hatte das Gesetz, das dessen Abschaffung per 31. Dezember 2022 vorsieht, von Anfang an heftig kritisiert. Die Aufgaben des Verbandes wurden damit an die Bezirkshauptmannschaften übertragen. Landesjägermeister Roman Leitner hat schon im Vorjahr angekündigt, dass der Verband als Verein weitergeführt werden soll. (apa)


www.wienerzeitung.at

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.